Resonanz - Wie man in den Wald hinein ruft...

 

Das Gesetz der Resonanz ist grösstenteils bekannt und im Grundsatz auch sehr leicht zu verstehen – was wir ausstrahlen, ziehen wir auch an.

 

Beginne ich den Tag bereits übel gelaunt, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich ebenfalls missmutigen Personen begegne oder unerfreuliche Ereignisse anziehe, um einiges höher, als wenn ich mit einer positiven Grundstimmung starte. Egal also, ob ich das Beste erwarte oder mit dem Schlimmsten rechne, werde ich meine Annahme in den meisten Fällen bestätigt bekommen.

 

Sich dieser Dynamik bewusst zu werden und die eigene Einstellung deshalb immer wieder zu überprüfen, ist unbestritten hilfreich. Was aber, wenn wir den Eindruck haben, dies bereits umzusetzen und dennoch immer wieder in ähnliche Situationen geraten oder das Gefühl haben, in gewissen Lebensbereichen auf der Stelle zu treten bzw. uns im Kreis zu drehen? Was, wenn wir uns wiederholt mit Umständen konfrontiert sehen, die im Widerspruch zu unseren bewussten Gedanken stehen und die wir uns so deshalb nicht erklären können?

 

Dann gilt es, jene Anteile in uns aufzuspüren, die uns noch weit weniger oder gar nicht bewusst sind – die also noch im Dunkeln liegen – aber dennoch genauso ihre Wirkkraft haben. Denn wir senden auch aus unserem Schattenbereich, quasi unwillentlich und unwissentlich, Signale aus, die ebenfalls äussere Entsprechungen suchen und sie so anziehen.

 

Häufige Ursachen dafür sind frühe Prägungen aus der Kindheit, pränatale Erfahrungen und übernommene Glaubensmuster. Um diese verändern zu können, müssen sie zunächst erkannt werden.

 

Bis dahin ziehen wir immer wieder Menschen und Situationen in unser Leben, die uns auf diese unerlösten Anteile hinweisen, indem sie uns die entsprechenden Themen spiegeln.

 

Je mehr wir uns also auch mit unseren Schattenanteilen beschäftigen und je bewusster wir uns darüber werden, welche Signale wir aussenden, desto besser gelingt es uns, das anzuziehen und somit in unser Leben zu holen, was wir uns tatsächlich wünschen. Dann rufen wir schliesslich immer öfters, quasi im Chor mit all unseren vereinten Kräften, in den Wald hinein und freuen uns über das tolle Echo :).

Foto, Wolkenspiegelung in See, Bild zu Blog-Artikel Resonanz - wie man in den Wald hinein ruft von Lichtpunkt Leben,

Kommentar schreiben

Kommentare: 0